Ganzheitsmedizinische – Pflanzenheilkunde

Kenntnisse über die Heilkraft der Pflanzen sind uralt und wieder voll im Trend. Die synthetischen Stoffe der Industrie erreichen nicht die ganzheitliche Wirkung der Heilkräuter. Auf Ihre persönliche Situation abgestimmte Rezepturen unterstützen den Genesungsprozess auf sanfte Weise und ohne schädlichen Nebenwirkungen oder regen den Körper zur Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten an.

Zur phytotherapeutischen Behandlung eines Leidens stehen oft zahlreiche Pflanzen zur Verfügung, so dass derHeilpraktier je nach Schweregrad und Begleitumständen der Erkrankung sowie der Konstitution des Patienten entsprechend die passenden Einzelmittel oder Kombinationspräparate einsetzt.

Zur Herstellung von Kräuterpräparaten werden einzelne Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Stengel, Wurzeln etc.) genutzt, die Wirkstoffe in unterschiedlicher Zusammensetzung und Konzentration enthalten und teilweise auch unterschiedliche Wirkungen erzielen.

Die Pflanzenteile können zu Salben, Essenzen, Tinkturen, alkoholischen Tropfen, Teezubereitungen oder zu Pulvern, Tabletten und Dragées, Kapseln oder Ampullen verarbeitet werden. Die Anwendung erfolgt je nach Präparat innerlich oder äusserlich.

Die Phytotherapie ist in der ganzheitlichen Therapie stets in ein umfassendes, ursächlich wirksames Behandlungskonzept eingebunden.